Geschichte

Solutec: Ein Traum wird wahr

 

Was 1996 in einem Vorlesungssaal während des Wirtschaftsinformatik-studiums mit einem Traum begonnen hat, ist heute Wirklichkeit geworden. Wir haben beide den Durchbruch des Internets und des PCs nicht nur miterlebt, sondern auch gelebt. So haben wir unsere ersten Schritte und unsere ersten Programmiererfahrungen bereits im Alter von 14 Jahren an einem Commodore 64 gemacht. Sie sind gespannt, wie daraus unsere Unternehmensidee entstanden ist? Dann lesen Sie weiter.

geschichte_shutterstock_79491589_600

 

Eine gemeinsame Vision: Lösungsorientierte Kundenbetreuung

 

20150312-IMG_0417Freuen Sie sich auf eine kleine Erkundungstour durch unsere Unternehmensgeschichte!

Das erste Mal begegnet sind wir uns im Studium. Wir, das sind Matthias Geyer und Michael Mühlhäuser, haben dann ziemlich schnell festgestellt, dass wir die gleiche Vision haben. Lösungsorientierte Kundenbetreuung, Soft- wie Hardware unter einem Dach und dabei immer den Fokus auf  individuellen Kundenbedürfnissen.

 

 

Nach weiteren Vorlesungen und ersten gemeinsamen Projekten war klar – wir starten vereint in die Zukunft. Das Abenteuer konnte beginnen. Innerhalb von mehreren Jahren konnten wir uns von einem Zwei-Mann-Unternehmen zu einem aufstrebenden, renommierten IT-Systemhaus entwickeln.

 

Im Fokus: Aus- und Weiterbildung

 

In den letzten Jahren hat sich bei uns viel verändert: Mit der Umwandlung in eine GmbH am 1.10.2002 kamen weitere Auszubildende hinzu, die wir größtenteils übernehmen konnten. Denn die Ausbildung endet für uns nicht mit dem Tag der bestandenen Prüfung. Nicht nur durch diese Mitarbeiter, auch durch den Zuwachs bereits ausgebildeter Mitarbeiter ab dem Jahr 2008 konnten wir stetig wachsen und somit auch unsere Büroräume auf mittlerweile drei Stockwerke erweitern. Wir freuen uns auf viele weitere spannende Jahre und Herausforderungen, die auf uns warten.

 

Was für uns zählt

 

Aus- und Weiterbildung unserer Mitarbeiter>
Lösungsorientierte Kundenbetreuung>
Individuelle IT-Lösungen>

.border